Wer bin ich?

Mein Name ist Nicole Schneider, ich wohne in Abbehausen und betreibe schon viele Jahre Tierschutz. Besonders haben es mir die Igel angetan.

Seit November 2020 beauftragte Landschaftswartin für Igel, durch den Landkreis Wesermarsch.

Seit 4 Jahren versorgen ich kranke, verletzte und hilfsbedürftige Igel. Diese nehmen leider immer mehr zu, durch eine Verringerung des Nahrungsangebotes (Insektensterben) und durch den Einsatz von Mährobotern und Motorsensen. Mein Ziel ist es die Tiere so weit zu versorgen, dass sie wieder ausgewildert werden können und in der freien Natur überlebensfähig sind. Von Anfang an arbeiten wir mit Igelkundigen ansässigen Tierärzten zusammen die mich unterstützen; in Bezug auf Medikamentengabe, weitere Versorgung der Verletzungen etc.

Viele Gartenbesitzer räumen so gut auf, dass Igel weder Verstecke noch Käfer oder Würmer finden. Denn Igel sind auf Insekten als Futter angewiesen. Auch Gartengeräte, wie elektrische Sensen oder Laubsauger, können Igeln zum Verhängnis werden.

Einfach einen Igel bei sich einzuquartieren, davon rate ich dringend ab. Igelhelfer sollten sich erst einmal Rat bei einem Experten holen! Mit Experten meine ich Igelkundige Tierärzte oder Igelstationen. „Igel sind Insektenfresser, sie fressen kein Obst und Gemüse“, Wer den stacheligen Tieren Milch oder Essensreste hinstellt, schadet ihnen sogar. Wenn Sie einen Igel bei sich im Garten haben, stellen Sie ihm ungewürztes Rührei oder Katzenfutter oder Soße/Gelee hin.

Was ein Igel wirklich braucht, sind bessere Lebensräume. Er braucht Unterschlüpfe, dichtes Gebüsch, große Laub- und Reisighaufen, trockene Hohlräume unter Holzstapeln, Steinhaufen, Baumwurzeln, Gartenhäuschen oder Treppen. Und der Igel braucht etwas zu fressen. Auf seinem Speiseplan steht allerlei aus dem naturfreundlichen Garten: Käfer, Raupen, Regenwürmer, Tausendfüßler, Schnecken und ähnliches Kleingetier und außerdem Aas. Mitunter vergreift er sich auch an Hunde- und Katzenfutter aus draußen stehenden Näpfen. Schließlich benötigt er noch Durchschlüpfe zu anderen Gärten, da er auf der Nahrungssuche große Gebiete durchstreifen muss. Und was er gar nicht verträgt, das ist chemisches Gift im Garten.

​ Die Welt des Igels ist schon lange nicht mehr in Ordnung. Sein eigentlicher Lebensraum, die Feldflur, ist ausgeräumt, und menschliche Siedlungen sind heute sein allerletztes Rückzugsgebiet. Das freche Gesicht des Igels mit den lustigen Knopfaugen hat es uns angetan und weckt das Bedürfnis, ihm zu helfen. Dabei ist es allerdings kaum sinnvoll - von wenigen Ausnahmen abgesehen - Igel über den Winter aufzunehmen und durchzufüttern. Meist hat das Tier in Freiheit die größeren Überlebenschancen. Gezielte Hilfe ist nur bei kranken bzw. untergewichtigen Igeln (insbesondere im Herbst) für deren Überleben angebracht. Bitte ziehen sie eine Igelstation oder einen Igelkundigen Tierarzt zu rate bevor Sie ein Tier zu sich ins Haus holen.

Ebenso rate ich von spezielles Igelfutter aus dem Fachhandel ab.

Hilfsbedürftige Igel gehören in die Hände von Fachleuten! Vor jedem Eingreifen sollte eine Igelstation oder ein Igelkundiger Tierarzt angerufen werden.

Ich bitte generell um einen vorsichtigen Umgang mit Igeln. Auch wenn sie nicht fliehen oder beißen, sind sie doch Wildtiere und dürfen nicht unnötig gestört werden. Igel haben Reviere von bis zu einem Quadratkilometer und laufen durchschnittlich nachts 3 bis 5 Kilometer. Die Gefangenschaft im Käfig bedeutet für einen Igel Gefängnis mit Bewegungsmangel, Gefahr der Igellähme und psychische Reaktionen durch Eingesperrt sein und Langeweile. Die Entfernung eines Igels aus seinem vertrauten Revier bedeutet für das Tier den Verlust seiner Wohnung und der vertrauten Futterplätze. Dadurch ist der Igel verwirrt und verunsichert. Die Gefangenschaft bedeutet für den Igel erheblichen Stress durch andere Platz-, Lärm- und Lichtverhältnisse.

Hilfebedürftige Igel

Wann brauch ein Igel Hilfe?

Ein Igel brauch Hilfe, wenn er:

- verletzt ist
- sich nicht einkugelt
- apathisches Verhalten zeigt
- viele Zecken, Fliegeneier oder Maden hat

Kontakt

Nehmen Sie Kontakt zu mir auf

Im Notfall rufen Sie mich bitte sofort an!

Adresse

26954 Nordenham

Telefon

015172923793

Email

Auf Anfrage

Öffnungszeiten

Nach Absprache

Laden/div>
Ihre Nachricht wurde versendet, vielen Dank!